Diakoniezentrum Jägerallee

Diakoniezentrum JägeralleeEin Kinaesthetic  - Kurs mit Hr. Härting (move life balance) ist eine wahre Bereicherung in der Pflege und sollte für alle Pflegenden ein Muss werden.
Petra Seidel
PDL

Das Diakoniezentrum Jägerallee  des Evangelisch – Freikirchlichen Sozialwerks Hannover e.V. liegt im Deister, aber in unmittelbarer Nähe des Stadtzentrum Springe. Unsere Einrichtung bietet 117 Bewohnern, mit verschiedensten Krankheitsbildern,  in vier Wohnbereichen ein Zuhause . In den verschiedenen Wohnbereichen wird angelehnt an dem Pflegemodell von Monika Krohwinkel, unter Berücksichtigung des FEDL – Konzept nach Barbara Messer und hauseigenen Standards gepflegt.

Bezugspflege  ist uns sehr wichtig. Unseren geschützten Wohnbereich, die Heimatstube, haben wir auf 2 Ebenen ausgebaut. Im unteren Bereich leben die mobilen Dementen. Sie haben die Möglichkeit sich im Innenhof frei zu bewegen. Im Obergeschoß, der Deisterpforte, leben immobile Demente. Der Tagesraum ist Rollstuhlgerecht gebaut, sodass sie durch das Normalitätsprinzip zur aktiven Mitarbeit motiviert werden können. Die Breite der Türen lässt es zu, dass bettlägerige Bewohner, mit ihrem Bett in den Tagesraum gefahren werden können, um am Geschehen teilzuhaben.
Im yocas (young care springe), unser Bereich für junge Pflegebedürftige, stehen 13 Zimmer auf zwei Ebenen, mit Wohnküche, zur Verfügung. Im angrenzenden Servicewohnen, befinden sich 92 Wohnungen.


Als PDL achte ich darauf, dass die Mitarbeiter jede erdenkliche Hilfe erhalten, um die körperliche Belastung so gering wie möglich zu halten. Einsatz von Aufstehhilfen und Tuchlifter sind selbstverständlich. Ganz besonders liegt mir das kinästhetische  Arbeiten am Herzen. Dies erhält  nicht nur die Gesundheit der Mitarbeiter, sondern sorgt auch für Sicherheit und Wohlbefinden bei den Bewohnern.


Herr Härting ist für mich ein sehr kompetenter Fachmann auf diesem Gebiet. Seine langjährige  Erfahrung als PDL und Kinaesthetics Trainer beweist er bei jeder seiner Fortbildungseinheit. Auch in pflegerischen Fragen ist er stets bereit Ratschläge zu vermitteln.


Allein sein hohes Engagement, seine Empathie den Mitarbeitern und den Bewohnern gegenüber und sein professionelles Wissen, erreichen  in kurzer Zeit Vertrauen, Motivation und letztendlich zu Veränderungen im Handling mit den Bewohnern. Die Nachhaltigkeit seiner Fortbildungen ergänzt Hr. Härting durch Tageseinsätze  und Rückfragen.

Petra Seidel
PDL



 

MH Kinaesthetics Kurse | nächste 10