• Demo

DiBOOSTER Kinaesthetics | Kinder

DiBOOSTER Kinaesthetics | die QualitätsführerDas Spezialisierungsmodul für Pflegende zu aktuell gefragten, fachspezifischen Handlungskompetenzen |
Die Spezialistenausbildung für Pflegende in der Pädiatrie

Auf einen Blick – was, wer, wie?

Kernthemen:

  • Übertrag der erarbeiteten Methoden in den Praxisalltag
  • Nutzen der physiologischen Grundlagen für ökonomische und gesundheitsfördernde Arbeitsweisen
  • Steigerung der Handlungskompetenzen über evaluierte Praxissituationen
Auftraggeber
Kinderkliniken, Kinderhospize, Kurzzeitpflege Kinder, ambulante Kinderkrankenpflege ausserklinische Versorgung
Zielgruppe
Pflegende und Fachpersonen in Gesundheitsberufen, welche mit Kindern arbeiten
Kursdauer
Total 12 Lektionen
(Präsenzstudium: 8 Lektionen | Selbststudium: 1 Lektion | Praxisstudium: 3 Lektionen)
Teilnehmerzahl
12 bis max. 15 - so kann ideal auf jeden Einzelnen eingegangen werden
Zulassungs-
bedingungen
1-3 Monate Praxiserfahrung nach erfolgreichem Abschluss des Zertifikatskurses "DiBOOSTER Kinaesthetics | Pflege"
Abschlusserfüllung
Erfolgreicher, nachgewiesener Praxistransfer
Abschluss
Bei erfolgreichem Abschluss: Zertifizierte "DiBOOSTER Kinaesthetics | Pflegeperson für Kinder" |
Geschützter Titel | Kompetenzaktualisierung über das Refresh-Modul "Pflege"

Ihre Berufsbildintegration - Gesundheit leben

Indem Pflegende auf allen Kompetenzebenen die "DiBOOSTER Kinaesthetics | Pflegeperson für Kinder" Mindestziele erreichen, erhalten sämtliche Prozesse eine entsprechende Effizienz- (z.B. Zeit) und Effektivitätssteigerung (z.B. Gesundheit).

Gesund bleiben (Pflegende) und Gesundheit fördern (junge Zu-Pflegende) sind der Profit der Organisationen.

Die Praxisbegleitung zeigt das Weiterentwicklungspotenzial der Handlungskompetenz am deutlichsten auf. Die Begleitung sollte zur individuellem Mitarbeiterentwicklung anschliessender Teil jedes "DiBOOSTER Kinaesthetics | Kinder" sein.


Ihr Nutzen – Gesundheit fördern

Die Absolventen unseres Spezialisierungsmoduls erhalten eine handlungssituationsorientierte, praxisbezogene Weiterbildung für kompetente Pflegetätigkeiten mit Kindern. Unser Ausbildungskonzept bietet ihnen gute Bedingungen für folgende übergeordnete Weiterbildungsziele:

  • Förderung der vernetzten bzw. aufgabenübergreifenden Denkweise in der Pflegemove life balance | DiBOOSTER Kinaesthetics Kinder - die Qualitätsführer
  • Förderung der Teamorientierung
  • Förderung der Problemlösungskompetenz
  • Förderung der sozialen Kompetenzen / des eigenen Berufsbildes


Im Bereich der Kinaesthetics-Fach- und Methodenkompetenz erlernen die Teilnehmenden:

  • gesundheitsfördernde Arbeitsweisen für sich zu nutzen | Spannungsregulierende Arbeitsweise mit kindgerechter Interaktionsform
  • unökonomische Haltungen und Bewegungsroutinen zu erkennen | Menschen mit wenig Gewicht bewegen lernen
  • Bewegungsabläufe selbständig anzupassen | Bewegungsverstehen über Nutzung der motorischen Kompetenz

Dadurch können die Kinder:

  • ihren Gesundheitsprozess aktiv mitgestalten | Selbstwirksamkeit erleben und lernen in Schwerkraft an eigene Entwicklungsschritte anzuknüpfen
  • neu Erlerntes im Lebensalltag nutzen | Steigerung von Koordination und Gleichgewicht
  • eigene Bewegungsabläufe mit Unterstützung verändern | Entwicklung von Selbständigkeit und Zufriedenheit

DiBOOSTER Kinaesthetics Pflege vermittelt in dem Tätigkeitsfeld der Pflegenden proaktive „Gewaltprävention“.

Auf dieser Basis wird der Pflegealltag zu einer Bewegungswerkstatt, wo Miteinander Lernen die Motivation und die Gesundheit aller Beteiligten fördert.


Unsere Philosophie – Hirngerechtes Lernen

Der didaktische Ansatz von DiBOOSTER Kinaesthetics basiert auf der Situationsdidaktik (Handlungssituationen im Berufsalltag mit Kindern) sowie der Handlungskompetenz.

welche sich aus der Fach-, Methoden-, Sozial- und Selbstkompetenz zusammensetzt. DiBOOSTER Kinaesthetics legt Wert auf einen ausgewogenen Anteil der letztgenannten vier Kompetenzen.

Didaktische Grundsätze auch im Coaching

  • Aktives Lernen
  • Selbstgesteuertes Lernen
  • Konstruktives Lernen
  • Praxistransfer
  • Zusammenarbeit

Auf dieser Basis wird der Pflegealltag zu einer Bewegungswerkstatt, wo Miteinander Lernen die Motivation und die Gesundheit aller Beteiligten fördert.

K301120-8