• Demo

Infant Handling | MH Kinaesthetics

Menschen lernen über Bewegung, indem sie der Bewegung Anderer folgen. Sie tun dies schon intrauterin. Neugeborene kommen schon mit Bewegungserfahrungen auf die Welt. Sie haben die Umgebung des Uterus genutzt, um z.B. ihre Position zu verändern.

 

Verändert sich die Umgebung nach der Geburt, sind viele dieser Aktivitäten, jetzt in Schwerkraft, unmöglich geworden, selbständig zu tun. Sie sind jetzt auf die Unterstützung von ihren Bezugspersonen angewiesen.


Die Art und Weise, wie dies geschieht, hat einen großen Einfluss auf die weitere Lern-, Entwicklungs-, und Bewegungsfähigkeiten der Kinder. Sie können:

  • erworbene, vorhandene Ressourcen der Kinder zu nutzen
  • ihre eigene Kompetenz selbst erfahren zu lassen
  • mit gezielter Unterstützung Ihre Kompetenz weiter entwickeln.

Damit lernen Kinder, ihr eigenes Gewicht in der Schwerkraft zu tragen und zu kontrollieren. Über diese Selbstkontrolle können Kinder von Anfang an ihre Gesundheit mit unterstützen.


Auch die Bezugspersonen profitieren durch die gezielte Unterstützung, indem sie lernen:

  • ihre eigenen Bewegungsmöglichkeiten weiter zu entwickeln
  • ihre Spannung zu regulieren
  • Fehlbelastungen zu bemerken und anzupassen
  • Ihre Gesundheit zu unterstützen

move life balance | Infant Handling MH Kinaestehetics - das Original

Alle Alltagsaktivitäten werden so unterstützt, dass Kinder, die diese (noch) nicht oder nicht mehr selbstständig ausführen können, mit Ihren eigenen Möglichkeiten mittun. Zu diesen Aktivitäten zählen u.a.:
  • essen, trinken und aufstoßen
  • an- und ausziehen
  • in Positionen bleiben, Positionswechsel und  schlafen
  • ausscheiden, atmen, verdauen, etc.

 

Diese erfahrbare Selbstkontrolle ermöglicht es beiden Interaktionspartner (Kind und Bezugsperson):

  • gemeinsam immer neue Wege zu entdecken
  • die Aktivität miteinander zu gestalten
  • unabhängig von Alter und Handicap/ Herausforderung des Kindes